TV-Tipp: Billiges Fleisch – Wer bezahlt für die kleinen Preise?

Die Deutschen genießen billiges Fleisch – selten haben sie weniger Geld für dieses Lebensmittel ausgegeben. Rund 60 Kilogramm Fleisch konsumieren deutsche Verbraucher*innen im Durchschnitt pro Jahr. An Ostern und Weihnachten besonders beliebt: Rindfleisch aus Südamerika. Der Dokumentarfilm „Billiges Fleisch – Wer bezahlt für die kleinen Preise?“ von Tatjana Mischke schaut hinter die Kulissen der Landwirtschaft in Deutschland und Brasilien. Und blickt auf eine weltweit agierende Agrarindustrie. Mehr Informationen zum Film finden Sie hier.

Erstausstrahlung: Mittwoch, 07. April 2021, 20.15 Uhr, SWR
Weitere Ausstrahlungstermine: 8. April, 10.15 Uhr, SWR; 9. April, 2.45 Uhr, SWR

Nach Ausstrahlung ist der Film ein Jahr in der ARD Mediathek abrufbar sowie über den SWR Doku Channel auf Youtube verfügbar.

Foto: Manoela Meyer/ThurnFilm

IWETV-Tipp: Billiges Fleisch – Wer bezahlt für die kleinen Preise?