Crowdfunding: GreenUp Sahara

Credit: World Food Programme

In der algerischen Sahara leben Zehntausende Menschen seit über 40 Jahren in Flüchtlingslagern. Die Menschen sind isoliert und es gibt kaum Wasser und Nahrung für ihre Tiere. Traditionelle Landwirtschaft ist unter den lokalen Bedingungen unmöglich. Die Menschen leiden an Mangelernährung und sind abhängig von den Hilfslieferungen der Vereinten Nationen und anderen internationalen Organisationen.

Das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen hat zur Lösung des Problems einen ersten Schritt getan und ein Hydrokultur-System entwickelt. Mit diesem System kann man Futter für Ziegen und Kamele kostengünstig, wassersparend und lokal anbauen. Diese Hydrokultur soll so weiterentwickelt werden, dass vor Ort auch Gemüse, Salat und Kräuter zur Ernährung der Menschen angebaut werden können.

Für die Weiterentwicklung dieses bereits erprobten Konzeptes haben Fraunhofer-Forscher eine Crowdfunding-Kampagne gestartet, für die noch Spenden gesucht werden.

Wenn Sie das Projekt “GreenUp Sahara” unterstützen wollen, können Sie das hier tun. Auf der Website von startnext finden Sie auch noch weitere Hintergrundinformationen über das Projekt.

IWECrowdfunding: GreenUp Sahara