Sommer-Workshop 2016 auf Gut Sonnenhausen

„Nach vorne denken!“ – Ein Protokoll in Bildern und Impressionen

Einladung zum Workshop des IWE im Bauernhaus Gut Sonnenhausen am 18./19. Juni

Liebe Mitglieder und Freunde des IWE,

Sommer, Sonne, weiß-blauer Himmel und wir säen neue Ideen, die dazu beitragen bis 2031 eine Ernährungswende weltweit auf den Weg zu bringen.

Dazu braucht es Bodenhaftung.
Wir  beginnen mit Bodenhaftung. Die wartet auf uns ums Eck in den Herrmannsdorfer Landwerkstätten. Dort werden wir hautnah erfahren, wie Regionalität, Nachhaltigkeit, Tierwohl und Ökonomie unter einen Hut gebracht werden können.

Braucht es dazu auch Kunst? 
Kunst, die Begeisterung für alte Werte und neue Wege der Ernährung in Gang bringen kann.  Kunst als Motor einer Ernährungswende. Könnte das IWE die künstlerischen Kräfte an deutschen Kunsthochschulen dazu motivieren?

Braucht es dazu Bildung? 
Bildung, die von der Kita bis zur VHS unsere Ernährung wieder in Wert setzen kann? Nachhaltigkeitsbildung ? Sollte das IWE hierfür einen neuen Schwerpunkt bilden? Was sollte es wem vermitteln? Wer will sich darum kümmern?

Braucht es eine Vision 2031? 
Mit welchem Ziel und welchen Schwerpunkten machen wir uns auf den Weg der nächsten 15 Jahre? Wer wollen wir werden und wenn ja, mit wem und mit wie vielen? Wo sollen die Etappenziele liegen?

„Nach vorne denken“ heißt die Parole für den 3. Workshop des IWE im Bauernhaus des Guts Sonnenhausen vom 18. bis 19. Juni 2016.

IWESommer-Workshop 2016 auf Gut Sonnenhausen